Was ist der Unterschied zwischen einem Profi-DJ und einem Semi-Profi-DJ?


Der Profi-DJ ist ein hauptberuflicher DJ und lebt ausschließlich von dieser Arbeit.

Auch an seinen DJ freien Tagen wird er sich gewissenhaft und über viele Stunden auf seine Einsätze am Wochenende vorbereiten.

Zu dieser Vorbereitung gehört das Ausprobieren musikalischer Abfolgen, aber auch das Training der Mixtechnik. Ziel ist es beim DJ-Einsatz keine Fehler zu machen und die Gäste nonstop auf der Tanzfläche zu halten. Jede noch so kleine Unstimmigkeit würde die Tanzfläche leeren.

Harmonische Musikabfolgen und perfekte Übergänge zwischen den Liedern, die Ihre Gäste nicht mehr von der Tanzfläche lassen sind bei einem Profi-DJ kein Zufall, sondern das Resultat von täglicher und zeit intensiver Vorbereitung.

 

Der Semi-Profi-DJ macht dies nebenberuflich. Jeder DJ wird natürlich eher von sich sagen, dass er seinen Job genauso gut macht wie ein Profi und seine Dienstleistung als „professionell“ bezeichnen, als sich selber als "Hobby-DJ" zu bezeichnen.

Der nebenberufliche DJ hat allerdings einen anderen Haupt-Job und daher nur sehr wenig Zeit, um sich seinem Hobby zu widmen.

Musikalische und technische Vorbereitung können nur in kurzer Zeit erfolgen und sind in keiner Form vergleichbar mit einem Profi-DJ. 


Musik für Tänzer.

Bei DJs sind musikalische Spitzenleistungen

keine Frage des Talents, sondern eine Frage des Trainings. 

Passende Lösungen für wechselnde Musikwünsche und Genres

können daher in Sekundenschnelle gefunden 

und mit perfekter DJ-Technik präsentiert werden.

 

Aber kein Kompromiss auf der Tanzfläche.



Gerne gebe ich Ihnen ein persönliches Beispiel:

Ich bin seit 25 Jahren hauptberuflicher Profi-DJ.

Bereits seit über 30 Jahren spiele ich begeistert Fußball und habe eine Erfahrung von über 300 Turnierspielen.

Ich würde mich sogar selber als guten und erfahrenen Fußballer bezeichnen.

Allerdings trainiere ich auch nur einmal pro Woche mit meinen Kumpels, da mir mein DJ Job leider nicht mehr Zeit für mein Hobby lässt.

Es wäre eine Beleidigung für jeden Profi-Fußballer aus der 1. Bundesliga oder Nationalmannschaft, wenn ich mich als“ professionellen“ Fußballer bezeichnen würde. Trotz 30 Jahren und über 300 Spielen Erfahrung ist mein Leistung als Fußballer im Vergleich zu einem Profi schlichtweg peinlich.

 

Die Begriffe Profi und professionell sind nicht geschützt. Jeder DJ kann für sich werben, wie er will.

Es liegt an Ihnen die angebotene Leistung kritisch zu hinterfragen.

 

Ihr DJ Ingo